• Wir haben die Antworten -

    auf Ihre rechtlichen Fragen!

ÜBER RA MAIK HIEKE

  • Rechtsanwalt und
  • Fachanwalt für Medizinrecht
  • Fachanwalt für Erbrecht
  • Fachanwalt für Agrarrecht
  • Zertifizierter Testamentsvollstrecker AGT

Rechtsanwalt Maik Hieke studierte nach Ableistung seines Wehrdienstes Rechtswissenschaften in Dresden, Linköping (Schweden) und München.

Bereits während des Studiums war Rechtsanwalt Maik Hieke über mehrere Jahre als Werkstudent bei einer großen internationalen Versicherung in München tätig und konnte daneben als freier Mitarbeiter in verschiedenen Kanzleien erste juristische Praxiserfahrungen sammeln.

Während dem Referendariat im Regierungsbezirk Oberbayern arbeitete Rechtsanwalt Hieke unter anderem in Kanzleien in Erlangen, München und Hamburg und betreute dort vor allem erb- und medizinrechtliche Mandate.

Nach seiner Anwaltszulassung gründete Rechtsanwalt Hieke eine eigene Kanzlei in München, leitet zudem seit Jahresbeginn 2013 das Ressort Medizinrecht und Agrarrecht in der renommierten Kanzlei Dres. Lang & Graf von Thun und Hohenstein mbB. Seit Beginn des Jahres 2014 unterhält Rechtsanwalt Hieke eine eigene Kanzlei in Lüneburg, seit 2016 zugleich in Hamburg und befasst sich auch hier insbesondere mit medizinrechtlichen und erbrechtlichen Fragestellungen und vertritt die Interessen der Generation „50plus“.

Rechtsanwalt Hieke ist Fachanwalt für Medizinrecht, für Erbrecht und Agrarrecht. Er ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins.

Rechtsanwalt Hieke ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Neben Beruf und Familie ist RA Hieke als Jagd- und Fischereischeininhaber so oft als möglich in der freien Natur unterwegs und engagiert sich in verschiedenen Vereinen.

FORTBILDUNGEN

PUBLIKATIONEN

2016

Wenn der Jagdhund auf der Strecke bleibt

Jagdzeitschrift NIEDERSÄCHSISCHER JÄGER

02/2016 vom 20.01.2016

2015

Hohe Hürden, Aushorstung eines Greifvogels für die Beizjagd

Jagdzeitschrift NIEDERSÄCHSISCHER JÄGER

Wer schreibt der bleibt, Der Jagdpachtvertrag – Teil 1

Jagdzeitschrift NIEDERSÄCHSISCHER JÄGER

Der Inhalt machts, Der Jagdpachtvertrag – Teil 2

Jagdzeitschrift NIEDERSÄCHSISCHER JÄGER

Drum prüfe wer sich bindet, Der Jagdpachtvertrag – Teil 3

Jagdzeitschrift NIEDERSÄCHSISCHER JÄGER

Abtrennung möglich?

Jagdzeitschrift NIEDERSÄCHSISCHER JÄGER

01/2015 vom 07.01.2015

04/2015 vom 18.02.2015

05/2015 vom 04.03.2015

06/2015 vom 18.03.2015

07/2015 vom 01.04.2015

2014

Teurer Sturz

Jagdzeitschrift PIRSCH

Extrem – Unzuverlässig

Jagdzeitschrift PIRSCH

Kontrolle jagdlicher Einrichtungen

Jagdzeitschrift UNSERE JAGD

Krankenhauskeime und Seniorenrecht

Lünepost

Wildkamera vs. Datenschutz, Teil 1

Jagdzeitschrift Niedersächsischer Jäger

5/2014 vom 05.03.2014

8/2014 vom 16.04.2014

5/2014 vom 30.04.2014

11.6.2014

13/2014 vom 02.07.2014

Wildkamera vs. Datenschutz, Teil 2

Jagdzeitschrift Niedersächsischer Jäger

Hilfe bei Pfusch an Zähnen

Lünepost

Abtrennung angegliederter Jagdflächen

Jagdzeitschrift PIRSCH

Waffenrechtliche Unzuverlässigkeit, Teil 1

Jagdzeitschrift Niedersächsischer Jäger

Waffenrechtliche Unzuverlässigkeit, Teil 2

Jagdzeitschrift Niedersächsischer Jäger

14/2014 vom 16.07.2014

13.08.2014

17/2014 vom 03.09.2014

21/2014 vom 05.11.2014

22/2014 vom 19.11.2014

Waffenrechtliche Unzuverlässigkeit, Teil 3

Jagdzeitschrift Niedersächsischer Jäger

23/2014 vom 03.12.2014

Über Uns Zuletzt aktualisiert: 06.02.2019 von RA Maik Hieke